Viennalia Theater Festival 2022

Programm:

 

Fr., 23.09.2022 /19:30 „Die große Liebe“ – musikalisches Monodrama von und mit Gerlinda „Gia“ Starzyński
Regie: Halina Graser
Textbearbeitung: Zdzislaw Starzyński
Mit deutschen Untertiteln

Die Polin Maria und der Österreicher Gustav begegnen sich kurz vor dem Zweiten Weltkrieg.

Durch die Hauptdarstellerin Gia Starzyński erfahren die Zuschauer immer mehr über der außergewöhnlichen

Liebesgeschichte der beiden und tauchen mit Hilfe der faszinierenden Lieder dieser Epoche in die Atmosphäre dieser Zeit ein.

Gia Starzynski ist diplomierte Schauspielerin von der Nationalen Filmhochschule in Lodz. Sie ist gebürtige Österreicherin mit polnischen Wurzeln. Beim diesjährigen Theaterfest in Wien repräsentiert sie mit ihrem musikalischen Monodrama „Die große Liebe“ die polnische Theatergruppe Vademecum, dessen Mitglied sie seit 2021 ist.

Am 23. September 2022 feiert das musikalische Monodrama „Die große Liebe“ seine Premiere im Ateliertheater in Wien.

 

 

Sa., 24.09.2022/ 19:00 „No commet – Idioten in der Politik“ von Jozef Banáš.
Theater Ensemble aus Vendryne, Tschechien
Regie: Janusz Ondraszek
Besatzung: Janusz Kaczmarski, Janusz Ondraszek, Jakub
Kluz, Józef Cieślar
In Polnischer Sprache ou

In der Komödie des slowakischen Schriftstellers geht es um den politischen Machtkampf während der Französischen Revolution.

Die eine oder andere Parallele zum aktuellen politischen Leben ist allerdings vorprogrammiert.

Zwei Minister und ihre Sekretäre planen eine Verschwörung, die auf Napoleons Tod abzielt. Der Plan geht nicht auf.

Die Minister retten ihr Leben und ihre Arbeitsplätze dank der Ankunft des russischen Zaren. Der Kampf um die Macht beginnt von neuem.
Übersetzung ins Polnische: Izabela Żur, Musik: Andrzej Macoszek, Bühnenbild: Janusz Ondraszek i Józef Kurek

 

So., 25.09.2022/18:00 Klasik, Tango und Jazz
Konzert von „Laugaricio“ Streichquartett

Das Streichquartett „Laugaricio“ kommt zu uns aus Trencin in der Slowakei.

Das Quartett existiert seit 2008 und besteht aus slowakischen und polnischen Musikern.

Im Jahr 2019 wurde eine Debüt CD ausgegeben „Dieser letzte Sonntag“ („Ta ostatnia niedziela“), in der sich die Musiker mit den polnischen und den slowakischen Liedern aus der Zwischenkriegszeiten auseinandersetzen. In dem Konzert am 25. September erwartet uns „Klassik, Tango und Jazz“, wie uns der Leiter des Quartetts, Marek Berty, versichert hat. Wir werden Musikstücke von Bach, Vivaldi und Mozart, wie auch Gershwin und polnischen Tango hören können.

 

Tickets je Veranstaltung: €15.-

 

 

 

 

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

25 Sep 2022

Uhrzeit

18:00 - 20:00

Mehr Info

Tickets
Tickets